Chancen und Risiken

Sie sind hier:Startseite/Chancen und Risiken

Sowohl durch Ihre Mitgliedschaft in der BürgerInnen-Energie-Genossenschaft Remstal als auch mit Ihrer Geldanlage in Form eines Darlehens helfen Sie aktiv, die Energiewende im Remstal voran zu bringen. Gleichzeitig profitieren Sie bei wirtschaftlichem Erfolg der Genossenschaft von unserer Rendite bzw. von einer fairen Verzinsung Ihres Anlagebetrages.

Die Investition in die Genossenschaft oder einzelne Projekte ist jedoch nicht ganz frei von Risiken, die wir jedoch durch viele verschiedene Maßnahmen und Sicherheitsvorkerhungen zu minimieren versuchen:

  • Wir werden uns nur an Projekten beteiligen, die wir im Detail beurteilen können.
  • Wir werden, wo es möglich ist, auch ein Teileigentum an der Immobilie erwerben. Dadurch versprechen wir uns Vorteile bei der Bankenfinanzierung bezüglich Zinssatz und Besicherung.
  • Wir rechnen in der Wirtschaftlichkeitsprognose die komplette Reinvestition der Anlage ein, wohlwissend, dass sich die realen Lebenszyklen der Anlagen von den Finanzierungs- und den Förderungszeiträumen deutlich unterscheiden.
    Ein Beispiel: Die Reinvestition eines BHKW nach 10 Jahren bedeutet bei angesetzten 5500 Betriebsstunden pro Jahr eine Laufzeitreserve von 5000 bis 15000 Stunden (1 bis 3 Jahre).
    Zudem fallen nicht die vollen Errichtungskosten sondern u. U. nur die Generalüberholungskosten an, z. B. für einen Austauschmotor. Wie sich bis dahin die KWK-Umlage entwickelt kann niemand vorhersehen.
  • Analoges gilt für die PV-Anlage, die über 10 Jahre finanziert und über 20 Jahre gefördert wird. Beim aktuellen Stand der Technik können diese Anlagen heute 25 bis 30 Jahre Lebenszeit erreichen. Auch hier muss im Reinvestitionsfall nicht die komplette Anlage ausgetauscht werden. Ein Teil der Infrastruktur kann sicherlich weiterverwendet werden.
  • Wir haben für die relevanten Anlagenteile Vollwartungsverträge abgeschlossen. Dies wird die Kosten für den Betrieb, Wartung und Reparatur auf die angesetzte Laufzeit von 10 Jahren gleichmäßig verteilen.
  • Alle Anlagen sind ab dem ersten Tag der Installation versichert. Ausgeschlossen sind lediglich Schäden durch Kriegshandlungen, AKW- Havarie und Meteoriten-Einschläge.
  • Die Aktivitäten der Geschäftsführung sind über eine sogenannte D&O-Versicherung abgedeckt.
  • Mit unseren Vertragspartnern schließen wir langfristige Verträge ab (am Beispiel der WoGe eV: 10 Jahre + 2 x 5 Jahre als Option)
  • Mitglieder-Darlehen werden nur in der Höhe beworben, dass etwaige Kündigungen oder ihr Auslaufen die BEG nicht in Auszahlungsschwierigkeiten bringen können.
  • Wir legen Wert darauf, dass unsere Partner, Kunden und Lieferanten die Mitgliedschaft in der BEG erwerben und damit die Transparenz, das Vertrauen und der Qualitätsanspruch gefestigt wird.
  • Wir werden vermehrt versuchen, mit unseren Kunden semiautarke Projekte zu realisieren um uns damit aus den Gängeleien des EEGs und des Strommarkt- Designs zu befreien.
  • Wir werden unsere Anlagengrößen nach oben und unten beschränken, so dass Planungsaufwand und Ertrag sowie eventuelles Scheitern beherrschbar bleiben.